cause it's
AMERICA
austauschjahr 2012/13
talk or die
nathalie says hi

willkommen in meinem blog! (:

hier wird es sich um mich, mein leben & meine lieben drehen, jedoch auch um mein bevorstehendes austauschjahr, dessen vorbereitung uuuund so weiter. ich hoffe, euch gefällt mein blog und freue mich natürlich immer über comments! also bitte keine scheu & viel spaß beim lesen!

nathalie.

» follow me!
Mittwoch, 20. Juni 2012 @ 10:34 vorm.
Das obligatorische Visum
Hey ihr Lieben,

ganz ungewohnt gibt es heute schon wieder einen Post von mir! Jedoch gibt es auch schon wieder eine Menge Neuigkeiten, denn ich hatte gestern meinen Visumstermin in München! Da ich schon mehrmals gefragt wurde, wie das denn so ablief, will ich es euch hier mal kurz erzählen. Also los:

Nachdem ich am Sonntag von meinem VBT in Köln zurückgekommen bin, hieß es gleich wieder: Koffer packen! Am Montag sollte es nämlich schon wieder losgehen, dieses Mal nach München! Schließlich wurde mir von ehemaligen Austauschschülern und meine Organisation geraten, einen möglichst frühen Termin zu vereinbaren, da die Wartezeit sonst echt laaang werden konnte und ich hatte wenig Lust, Stunden im Konsulat zu sitzen! Also haben wir den frühstmöglichen Termin genommen: 7:30 Uhr. Da wir jedoch ca. eineinhalb Stunden Fahrt nach München haben, sind mein Dad und ich schon am Montag hingefahren. Wir habne zum Glück eine Wohnung dort, sodass wir da gut übernachten konnten.

Am Dienstag musste ich dann ziemlich früüüüh aufstehen! Ziemlich ungewohnt, nachdem ich seit Ende Mai nicht mehr in der Schule war.. Irgendwie hab ich mich dann aber doch aus dem Bett gequält, meine Sachen gepackt und mich alltagstauglich gemacht, bevor wir noch nett frühstücken gegangen sind.
Dann ging's auch schon mit der U-Bahn zum Konsulat. Mein Dad hat sich in ein Cafe gesetzt und ich hab mich erst Mal angestellt. Obwohl es so früh war, waren schon drei, vier andere Wartende da.
Nach ein paar Minuten kam dann einer der Wächter zu uns an den Zaun und hat gesagt, dass wir uns nach Terminzeit aufstellen sollten. (Es gab 7:30, 7:35, 7:40, etc. und das auch tlw. doppelt vergeben.. Kein Wunder das das mit der Wartezeit so krass ist!) Dann wurden wir immer zu zweit hergerufen und die Pässe wurden angeschaut, bevor wir dann in eine Art Sicherheitskontrolle wie beim Flughafen kamen. Da stellte sich dann auch heraus, dass das mit dem Handy gar nicht soooo streng war. Zu mir hieß es nämlich, man darf es gar nicht erst mitnehmen, allerdings ging das doch, wenn es ausgeschaltet war!
Wie am Flughafen musste ich und das andere Mädchen dann unsere Sachen in solche Kisten, die dann durchleuchtet wurden. Dann ging es noch durch so ein Tor, was bei mir natürlich gepiepst hat! :D War allerdings nur der Schlüssen in meiner Hosentasche.
Als wir uns wieder angezogen und die Sachen genommen hatten, ging es in das "Hauptgebäude", wo ich mich erst einmal zu der Empfangsdame begeben hab. Die hat einem dann die notwendigen Unterlagen (Die Hälfte hab ich gar nicht gebraucht) zusammengeschnürt. Dann musste man sich eine Nummer rauslassen und erst mal waaarten.
Da ich wie gesagt schon recht früh da war, ging es echt schnell. Erst ging es zum Unterlagen abgeben an den Schalter, dann nochmal warten und Fingerabdrücke machen lassen. Da wurde dann noch Deutsch mit mir geredet. Anschließend musste ich etwas länger warten, bevor ich dann zu Schalter 5 gerufen wurde. Da hab ich erst mal gar nicht gecheckt, wo er ist, weil der so versteckt um die Ecke lag. :D
Am Schalter 5 kam dann dieses kleine "Interview" auf Englisch. Das ging bei mir nicht mal 5 Minuten! Ich wurde nur gefragt, wo ich wohnen werde, wie das finanziert wird, was meine Eltern arbeiten, ob ich die Bestimmungen (die hingen da so an der Seite) verstandne hab und ob ich so noch Fragen hab. Das war's dann auch schon und das Visum war sozusagen genehmigt. Mir wurde dann noch ein schöner Flug & Aufenthalt gewunschen und schon war ich fertig.
Als ich raus bin, war wirklich das ganze Zimmer voll. Die Leute mussten teilweise sogar stehen und es war gerade mal halb neun Uhr ca. Also das war echt heftig.. Ich kann euch nur empfehlen, auch einen frühen Termin zu nehmen, damit ihr nicht stundenlang in dem Konsulat rumsitzt!
Mein Dad war dann ziemlich überrascht, dass ich schon fertig war und wir sind dann erst mal in die Innenstadt gefahren, waren noch etwas shoppen und haben Mittag gegessen, bevor es wieder nach Hause ging.

Jetzt muss mein Reisepass nur noch ankommen und dann ist die Visumsache auch abgehakt!
Beste Grüße,
Nathi. ♥
back to top?
monthly archive

November 2010 Januar 2011 Februar 2011 März 2011 April 2011 Mai 2011 Juni 2011 Juli 2011 August 2011 September 2011 Oktober 2011 November 2011 Dezember 2011 Januar 2012 Februar 2012 März 2012 Juni 2012 August 2012 September 2012
recent entries

Vorbereitungsseminar! VBT & mehr! Das Warten. 2 O 1 2 host family letter Dieses "Ich meld mich die Tage"... ALLES WIRD PERFEKT, SO PERFEKT. Vertrag & was es sonst noch so Neues gab! Der ultimative Urlaubspost Urlaub I
LAYOUT BANNER COLORS MINIICONS