cause it's
AMERICA
austauschjahr 2012/13
talk or die
nathalie says hi

willkommen in meinem blog! (:

hier wird es sich um mich, mein leben & meine lieben drehen, jedoch auch um mein bevorstehendes austauschjahr, dessen vorbereitung uuuund so weiter. ich hoffe, euch gefällt mein blog und freue mich natürlich immer über comments! also bitte keine scheu & viel spaß beim lesen!

nathalie.

» follow me!
Sonntag, 27. März 2011 @ 2:30 nachm.
NEW YORK

In New York,
Concrete jungle where dreams are made of,
There's nothing you can't do,
Now you're in New York,
These streets will make you feel brand new,
The lights will inspire you,
Let's hear it for New York, New York, New York

One hand in the air for the big city,
Street lights, big dreams all looking pretty,
No place in the World that can compare,
Put your lighters in the air, everybody say yeah
Come on, come,
Yeah.
back to top?
Samstag, 19. März 2011 @ 2:19 nachm.
Meine TOP 3 - Part III - ODI (TEIL 2)
Hallöööchen! :] 
Heute geht es wie versprochen pünktlich (äh. naja. FAST! :D) mit der Orgavorstellung von Open Door International weiter.
Viel Spaß beim Lesen! ♥



Den Internetauftritt von ODI finde ich schön und vor allem übersichtlich gestaltet. Ich finde mich wirklich schnell zurecht und finde auch ausführliche Infos über den "American Way Of Life", die Kultur, Religion und vieles mehr. Das gibt auf jeeeden Fall einen kleinen Pluspunkt! :D Zusätzlich findet man auf der Homepage einen Haufen Erfahrungsberichte zu allen möglichen Ländern.

Ein wichtiger Punkt ist für mich auch das Einführungsseminar. Bei ODI kann dieses in Verbindung mit einem Gruppenflug für einen Aufpreis von 300€ gebucht werden. Es findet in Chicago ♥ statt, jedoch kann ich nirgends herauslesen, wie lange es dauert.. :(

Der Preis inkl. dem dreitägigen Vorbereitungsseminar in NY beträgt fürs Schuljahr 2011/12 7.540€. Im Vergleich ist dieser Preis 250€ billiger als bei GLS (7.790€) und 410€ billiger als bei ICX (7.950€). Wie schonmal erwähnt sollte man sich von diesen Preisvergleiche nicht irritieren lassen, sondern erstmal die enthaltenen Leistungen ansehen:
  • Individuelle und ausführliche Beratung vor und während der Bewerbungsphase
  • Persönliches Auswahlgespräch bei Dir zu Hause
  • Obligatorisches Wochenendseminar in Deutschland zur Vorbereitung 
  • ausführliches Infomaterial
  • Beratung und Unterstützung bei der Visumsbeschaffung
  • Flug ink. aller erforderlichen Zubringer- und Anschlussflüge
  • Kosten für Transfer zwischen Flughafen und Gastfamilie
  • Orientierungsveranstaltung in Chicago (Dauer unbekannt..)
  • Vermittlung einer ausgewählten Gastfamilie mit freier Unterkunft und Verpflegung - die Gastfamilienanschrift erhältst du vor deiner Ausreise
  • Anmeldung an einer allgemeinbildenden Schule in den USA
  • Betreuung durch einen lokalen Betreuer
  • 24-Stunden-Hotline
  • der Schultransport ist in den USA generell kostenlos
  • Elterntreffen (i.d.R. zwei Mal pro Jahr)
  • Nachbereitungsseminar
  • Teilnahmezertifikat 
  • Vermittlung einer günstigen Auslandsversicherung
  • Sicherungsschein gemäß § 561k Abs. 3 BGB

Eigentlich ist in den 7.540€ also schon alles mit drin! Zusätzlich sind nämlich nur noch folgende Kosten zusätzlich zu tragen:
  • Fahrtkosten zum Auswahlgespräch
  • Fahrtkosten zum Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar in Deutschland
  • ggf. Kosten für erforderliche Impfungen
  • ca. USD 250,- Taschengeld im Monat
  • ca. USD 400,- für das Mittagessen in der Schule
  • Kosten für den Visumantrag und die SEVIS-Gebühr (zz. ungefähr € 300,-)
  • Privathaftpflichtversicherung, sofern nicht vorhanden
  • Reisegepäckversicherung, sofern erwünscht
Diese Punkte sollten jedoch sowieso klar sein, oder..? :D

ODI erscheint mir also auch als eine sehr positive Organisation. Gerade verfasse ich eine Mail, da mich doch interessiert, wie lange das Seminar in Chicago dauert. Sobald ich eine Antwort habe, sag ich euch natürlich Bescheid! ;)
Alles Liebeee ♥
back to top?
Dienstag, 15. März 2011 @ 9:01 nachm.
Meine TOP 3 - Part III - ODI
Hallo meine Lieben! (:
Heute kommen wir also eeeeeeendlich zum dritten Teil meiner Orgavorstellung. Nach GLS und ICX möchte ich euch heute Open Door International vorstellen. Los gehts! ♥

Seit 25 Jahren organisieren wir von ODI Auslandsaufenthalte für Jugendliche. Unser Dachverband, Nacel International, hat sogar schon 50 Jahre Erfahrung im Jugendaustausch gesammelt und ist mit seinen Partnern auf der ganzen Welt vertreten. Nacel (französ. la nacelle) bezeichnet die Gondel eines Heißluftballons, die als Symbol für einen sanften Übergang von einer Kultur in die andere, für Grenzenlosigkeit, Abenteuer und Mobilität steht. Als deutscher Partner dieses mittlerweile weltweit organisierten Verbundes vertritt Open Door International e.V. diese Philosophie gemäß der hohen Qualitätsstandards des Verbundes und arbeitet direkt und effektiv mit den Partnern in vielen Ländern zusammen. Zu den jährlich überarbeiteten Anforderungen zählen z. B. die qualitative Überprüfung interessierter Familien, Vorbereitungsseminare im Heimat- und im Gastland, ein 24-Stunden-Telefon und vieles mehr.

Soviel zu Open Door International über sich selbst. Ich finde, dass sich das ganze sehr gut anhört, was jedoch auch der Zweck des Textest ist, was? Jedoch gibt es auch von meiner Seite nach einigen Recherchen noch mehr positives über ODI zu sagen. Besonders gut finde ich, dass diese Organisation im AJA ist. Dieser Arbeitskeis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen hat gemeinsame Qualitätskriterien ausgearbeitet; jede Mitgliedorganisation ist verpflichtet, diese einzuhalten. (Die genauen Kriterien kann man auf der Seite des AJA nachlesen.) ODI trägt auserdem das CSIET-Siegel. (=

Voraussetzungen für eine Teilnahme im High School Programm USA:
  • Notendurchschnitt von 3,0 und besser (Gymnasium) oder sehr gute RealschülerInnen -> Wo auch immer ich die FOS einordnen soll (ich denlk mal eher Gymnasium..?), mein Schnitt ist eh ca. 1,8
  • am 31. Juli nicht jünger als 15 Jahre & am Tag der Einreise nicht älter als 18,5 Jahre -> (noch! :D) 17 Jahre bei Ausreise
  • physische & psychische Stabilität ->ich denke mal erfüllt..? ;D
  • Aufgeschlossenheit und Anpassungsfähigkeit -> beides vorhanden (:
  • mindestens 3 Jahre Englischunterricht -> hab im Sommer 2012 dann 7 Jahre
Der Bewerbung steht also auch bei dieser Organisation eigentlich nichts im Weg! :)

Was ich bei ODI zusätzlich gut finde, ist, dass man nicht nach Alaska oder Hawaii kommen kann. Irgendwie ist das nämlich eine doch größere Sorge von mir gewesen, da ich am liebsten so viel wie möglich vom Lad sehen will - Das wäre sowohl bei Alaska, als auch bei Hawaii nicht unbedingt einfach..

So, wunderbarer Weise ist mein Akku jetzt nahezu leer und mein Ladekabel noch bei einer Freundin.. Also gibt es hier einen Schnitt & der zweite Teil folgt so baaaaald wie nur möglich!
Bis dahin! ♥
back to top?
monthly archive

November 2010 Januar 2011 Februar 2011 März 2011 April 2011 Mai 2011 Juni 2011 Juli 2011 August 2011 September 2011 Oktober 2011 November 2011 Dezember 2011 Januar 2012 Februar 2012 März 2012 Juni 2012 August 2012 September 2012
recent entries

UMZUG! Alles kommt anders als man denkt! Ab geht's! Letzte Vorbereitungen! Packliste Gastfamilie! SO PERFEKT, SO PERFEKT. OH MY GOOOOOOOOOOOSH. Nichts neues. Na, das ging ja fix!
LAYOUT BANNER COLORS MINIICONS